Vorträge

Ausgewählte Vorträge (seit 2011)

  • Monetarisierung des Ehrenamts – ein heikles Thema? Beitrag beim Deutschen Stiftungstag am 7. Juni 2021 (Online)
     
  • Kommentar in der ersten Sitzung des „Forums Zivilgesellschaftsdaten III“ am 15. Juni 2021 (Online)
     
  • Biographische Passungen und Generativität in Patenschaften
    Vortrag auf dem BBE-Kongress „Pat*innen, Mentor*innen, Lots*innen. Engagiert für Bildung und Teilhabe“ am 5./6. November 2019 in Berlin 

  • „Ein Blick zurück und nach vorn. Engagementpolitik und -förderung nicht nur in Hessen“. Hessischer Engagementkongress, Fulda (25.09.2019)

  • „Freiwilligendienste zwischen Bildungsauftrag und Dienstleistung“. Diakoniestiftung an der Saar, Saarbrücken (28.05.2019)

  • „Gemeinschaftsstifter, Dienstleister oder Interessenvertreter? Zur Rolle von Vereinen in Demokratien“. Viernheim (30.09.2018)

  • „‘… und seit jetzt meine Patin da ist, ist … mh ist nen andrer Mensch in mir geworden‘. Biografische Passungen in Patenschaften im Übergang Schule-Ausbildung“, Offenbach (25.10.2018)

  • „Freiwilligenkoordination in Organisationen und Kommunen: Welche Strukturen braucht es?“ Schader Stiftung und Freiwilligenzentrum Darmstadt, Darmstadt (16.03.2017)

  • „Feuerwehr, Helferkreis und Co. – Ein Ort für alle Generationen?“ 4. Ehrenamts-Symposium der Versicherungskammer Stiftung, München (19.05.2017)

  • „Was bringt Service Learning, was kann es bringen, wenn …“. Service Learning Konferenz der Stiftung Aktive Bürgerschaft, Berlin (31.05.2017)

  • „Biografische Passungen im Engagement“. Frankfurter Patenschaftsnetzwerk, Frankfurt am Main (26.07.2017)

  • „Freiwilligenkoordinierung zwischen Engagementförderung und Indienstnahme“. LandesEhrenamtsagentur, Frankfurt am Main (04.10.2017)

  • „Freiwilligendienste zwischen Staat und Zivilgesellschaft“. European Conference on Volunteering, Wien (05.10.2017)

  • „Bürgerschaftliches Engagement im Wandel und Herausforderungen für zivilgesellschaftliche Organisationen“. Bundestagung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Hamburg (20.10.2017)

  • „Monetarisierung im Engagementbereich“. Unterausschuss Bürgerschaftliches Engagement im Deutschen Bundestag, Berlin (16.03.2016)

  • Ehrenamt – bürgerschaftliches Engagement oder Lückenbüßer für Facharbeit in Zeiten leerer Kassen? Vortrag bei der Tagung „Überleben in der psychosozialen Arbeit“ der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP) und der Hochschule Darmstadt am 19. Mai 2015 in Darmstadt

  • „Hospizliches Ehrenamt als Ausdruck der Bürgerbewegung“, Evangelischer Hospiz- und Palliativverband Darmstadt e.V., Darmstadt (18.03.2015)

  • „Aufgaben und Profil von Infrastruktureinrichtungen zur lokalen Engagementförderung“. Deutscher Fürsorgetag, Leipzig (17.06.2015)

  • „Nachhaltigkeit in der Engagementpolitik der Kommunen – Zur Rolle von Kommunalpolitik, Verwaltung und Vereinen/Bürgergruppen“. Staatskanzlei Mainz, Mainz (02.09.2015)

  • „Engagement und Bildung in den Freiwilligendiensten“. Freiwillige Soziale Dienste Bistum Münster, Münster (08.09.2015)

  • „Monetarisierung im Bürgerschaftlichen Engagement. Wieviel Geld verträgt das Ehrenamt?“ Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement und Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, Mainz (15.09.2015)

  • „Freiwilligendienste zwischen Staat und Zivilgesellschaft“. Internationaler Bund, Frankfurt am Main (04.03.2014)

  • „Vom Rand in die Mitte der Gesellschaft – 50 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr“. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag, Berlin (04.06.2014)

  • „Das Freiwillige Soziale Jahr im Wandel“. Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg, Stuttgart (30.06.2014)

  • „Zur Rolle bürgerschaftlichen Engagements für neue Generationenbeziehungen“. Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Johannes Gutenberg Universität Mainz, Mainz (10.07.2014)

  • „Schlaue Schüler, engagierte Bürger – was steckt hinter Service Learning?“ ISTR-Weltkongress, Münster (24.07.2014)

  • „50 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr – Von einem Nischenbereich zu einer gesellschaftlich relevanten Größe“. Landtag Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf (09.09.2014)

  • „Was passiert, wenn bürgerschaftliches Engagement zu bezahlter Arbeit wird?“ Europäische Freiwilligenuniversität, Aachen (10.09.2014)

  • „Zur Fördersituation lokaler Infrastrukturen der Engagementförderung“. Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen, Augsburg (11.11.2014)

  • „Zur gesellschaftlichen Relevanz von Freiwilligendiensten“. Fachtagung „Zivil.Gesellschaft.Staat, Berlin (07.03.2013)

  • „Monetarisierung des freiwilligen Engagements“. Sozialpolitischer Fachkongress des Arbeiter-Samariter-Bundes, Hamburg (26.04.2013)

  • „Zur Positionierung generationsverbindender Arbeit im Rahmen Bürgerschaftlichen Engagements“. Werkstattgespräch Engagement des Projektebüros „Dialog der Generationen“, Berlin (10.09.2013)

  • „Ehrenamt im Wandel – Aktuelle Entwicklungen und neue Herausforderungen“. Freudenberg-Initiative „Wir tun was“, Weinheim (19.09.2013)

  • „Was man für Geld nicht kaufen kann (Sandel). Zu den Auswirkungen einer Monetarisierung bürgerschaftlichen Engagements“. Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Freiwilligenagenturen, Gera (12.11.2013)

  • „Hintergründe und Risiken einer Monetarisierung ehrenamtlichen Engagements“. Caritasverband für das Bistum Aachen, Aachen (05.12.2013)

  • „Lernen für eine aktive Bürgerschaft im freiwilligen Engagement“. Hearing „Youth and Volunteering: New Active EU Citizenship-Prgramme“ der Fraktion der Europäischen Volkspartei im Europäischen Parlament, Brüssel (09.02.2012)

  • „Freiwilligendienste aus gesellschaftspolitischer Sicht: Kritische Stellungnahme und Entwurf alternativer Perspektiven“. Evangelische Akademie Bad Boll (23.04.2012)

  • „Community Service und Service Learning – Ansätze für Schulen in Deutschland?“ Institut für Soziale Arbeit und Sozialpolitik der Hochschule Darmstadt, Darmstadt (25.04.2012)

  • „Veränderungen im Bildungssystem und neue Anforderungen zum Lernen von Engagement“. Fachtagung zur Engagementpolitik der Bundesländer, Berlin (02.11.2012)

  • „Freiwilliges Engagement von Menschen mit Migrationshintergrund im Landkreis Offenbach“. Runder Tisch „Ehrenamtliches Engagement“ im Landkreis Offenbach, Dreieich-Sprendlingen (12.11.2012)

  • „Zwischen Ehrenamt und Minijob: Wo fängt ein Freiwilligendienst an, wo hört er auf?“ Zukunftskongress des Deutschen Roten Kreuzes, Münster (30.10.2011)

  • „Keine Zeit!“ - Veränderungen im Bildungswesen und Auswirkungen auf freiwilliges Engagement. Vortrag bei der Fachkonferenz „Potentiale nutzen. Förderung des ehrenamtlichen Engagements Jugendlicher“ in Berlin (20. Oktober 2011)

  • „Ergebnisse des Freiwilligensurveys für den Landkreis Offenbach“, Dietzenbach (22.09.2011)

  • „Freiwilligendienste zwischen Staat und Zivilgesellschaft“. Jahrestagung des Bundesarbeitskreises Freiwilliges Soziales Jahr (BAK FSJ), Karlsruhe (21.06.2011)

  • „Neue Wege im Bürgerengagement – die Bürgerakademie“. Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Frankfurt am Main (19.05.2011)

  • „Engagementförderung als Infrastrukturförderung“. Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern, Ingolstadt (16.03.2011)

  • „Frauen als engagierte Bürgerinnen“. Vortrag bei dem Interdisziplinären Workshop zum Dialog von Geschlechter- und Alternsforschung an der Universität Kassel (28.01.2011)

Kontakt

Prof. Dr. Gisela Jakob

Kommunikation
Adelungstraße 53
64283 Darmstadt
Büro: E11, 15

+49.6151.16-38967
gisela.jakob@h-da.de