Praxisphasen

Inhalte

Praktika (Bachelor, Prüfungsordnung ab dem 1.04.2017)

Charakteristisch für ein Fachhochschulstudium ist die enge Verzahnung von Theorie und Praxis. Deshalb sind im Laufe des Studiums eine Reihe von Praktika zu absolvieren, die in den Lehrveranstaltungen vorbereitet, begleitet und nachbereitet werden.



Dies sind die Einzelheiten

Praxiserkundung:

Hospitation einer Einrichtung

Modul 5:

Sozialpädagogisches Blockpraktikum

Modul 11:

Projektarbeit

Modul 600:

Auslandspraktikum

Modul 12:

Sozialadministratives Blockpraktikum

 

Die Praxiserkundung findet im Rahmen der Begleitung der Studienanfänger in den Studieneingangsgruppen im ersten und zweiten Semester statt. Sie soll die Studierenden mit den sozialen Problemlagen vor Ort vertraut machen, sie an die professionellen Aufgabenstellungen von Beobachtung, Wahrnehmung, Einschätzung und Selbstreflexion heranführen und für die Interaktionen in den Berufsfeldern der Sozialen Arbeit sensibilisieren.

 

Die Blockpraktika erlauben in Ansätzen das Kennenlernen und die Reflexion der Arbeitsbedingungen in sozialpädagogischen Institutionen sowie Erfahrungen mit Möglichkeiten und Grenzen sozialpädagogischer Berufsvollzüge. Die Durchführung und Auswertung des zweiten sozialpädagogischen Blockpraktikums soll nach Möglichkeit in Verbindung mit der Beratung zur Begleitpraxis oder einem Projekt erfolgen. Für alle drei Praktika wird eine je einstündige Auswertung angeboten.

 

Die Begleitpraxis bzw. die Praxis im Projekt ermöglicht es, ausgewählte soziale Arbeitsfelder kennenzulernen. Diese Praktika haben exemplarischen Charakter und dienen dem Ziel, die Prüfung bzw. den Transfer theoretischer Einsichten zu ermöglichen, die eigene professionelle Rolle in der Begegnung mit den Adressatinnen und Adressaten sozialpädagogischer Interventionen erkennen und überprüfen zu helfen und die reflektierte Anwendung erworbener Fähigkeiten und Fertigkeiten zu gewährleisten.

 

Das Auslandspraktikum findet im zweiten Teil des Auslandsjahres nach dem Studiensemester statt. Die Studierenden können so ihr im Studium erworbenes theoretisches Wissen über das Zielland, sowie dessen sozialen Herausforderungen in der Praxis vertiefen. Weiterhin lernen die Studierenden die Arbeitspraxis und das Selbstverständnis der Sozialen Arbeit in einem neuen kulturellen Kontext kennen. Praktikumsstellen sind beispielsweise internationale Organisationen, Soziale Einrichtungen vor Ort, sowie Projekte der Deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Informationen und Downloads

Dokumente und Informationen zu den Praxisphasen finden Sie unter: Downloads/Praxisphasen

Beratung und Genehmigung der Blockpraktika

Vanessa Hoch
Adelungstraße 51
64283 Darmstadt
Büro E11, Raum 33
Telefon: +49.6151.16-38693
E-Mail: vanessa.hoch@h-da.de