Modul 5

Modul 5: Praxisforschung II

Mit der Durchführung einer eigenständigen Forschungsarbeit und deren Abschluss mit einem Bericht sowie der anschließenden Präsentation durchlaufen die Studierende alle Stationen eines Forschungsprozesses.

Ziel dieses Moduls ist, die Kompetenzen der Studierenden im Umgang mit Forschungsmethoden so zu vertiefen, dass sie in der beruflichen Praxis für überschaubare Fragestellungen und Evaluationen eingesetzt werden können. In diesem Modul, das auf das Modul Praxisforschung I aufbaut, stehen die Auswertung der zuvor erhobenen Daten und deren schriftliche Aufbereitung in einem Abschlussbericht im Zentrum. Ziel ist es, die Deutungs- und Interpretationskompetenzen der Studierenden zu erweitern. Prozesse des Fremdverstehens und der Interpretation, wie sie insbesondere in der qualitativ-rekonstruktiven Sozialforschung zur Anwendung kommen, sind konstitutive Bestandteile sozialpädagogischen Handelns. Insofern zielt die forschungsmethodische Fundierung von fallverstehenden und sinnrekonstruierenden Vorgängen auch auf eine Erweiterung professioneller Fähigkeiten in der Interaktion mit Klient/innen und Adressatengruppen. Allerdings sind die Differenzen zwischen Forschung und sozialpädagogischer Praxis zu berücksichtigen und zum Gegenstand des Lehrforschungsprojektes zu machen

Modulverantwortliche/r

Frau Prof. Dr. Yvonne Haffner
Adelungstraße 51
64283 Darmstadt
E11, 25
+49.6151.16-38715
yvonne.haffner@h-da.de