Modul 2

Modul 2: Forschungsmethoden I

Die Methodenausbildung wissenschaftlicher Sozialforschung bildet einen integralen Bestandteil des Masterstudiengangs. Grundsätzlich werden hierbei forschungsmethodische Basiskenntnisse vorausgesetzt. Mit dem Modul geht es um eine Erweiterung und Vertiefung der forschungsmethodischen Kenntnisse und Kompetenzen.

Die Planung, der Ablauf und die Organisation empirischer Untersuchungen werden dabei ebenso berücksichtigt, wie induktive Forschungszugänge zu den Lebenswelten und ihrer Deutung im Rahmen qualitativer Forschungsdesigns.

Bei der Einführung in die sozialwissenschaftliche Statistik stehen deren Anwendungsbedingungen sowie die methodisch fundierte Interpretation der Befunde im Mittelpunkt.

Die Verknüpfung standardisierter und nicht-standardisierter Erhebungs- und Auswertungsverfahren soll dazu dienen, methodenintegrierende Kompetenzen zu vermitteln.

Darüber hinaus geht es in diesem Modul um die Vermittlung der unterschiedlichen methodologischen Grundlagen und der jeweiligen wissenschaftstheoretischen Positionen und Kontroversen. Der fundierte und kritische Umgang mit Ergebnissen aus Untersuchungen und Studien spielt auch im Hinblick auf dessen beruflichen Stellenwert eine entscheidende Rolle innerhalb dieses Moduls.

Nicht zuletzt werden in diesem Modul auch ethische Fragen und rechtliche Rahmenbedingungen des Forschens (Datenschutz etc.) behandelt.

Modulverantwortliche/r

Frau Prof. Dr. Yvonne Haffner
Adelungstraße 51
64283 Darmstadt
E11, 25
+49.6151.16-38715
yvonne.haffner@h-da.de