Module

Module. Wie ist das Studium aufgebaut?

Der B.A. Studiengang Soziale Arbeit Plus - Migration und Globalisierung umfasst acht Semester. In den ersten beiden Studienjahren werden wissenschaftliche Theorien- und Methodenkenntnisse sowie soziale und kommunikative Kompetenzen, z. T.  in englischsprachigen Lehrveranstaltungen und durch Gastprofessor*innen aus dem Ausland vermittelt. Die Themen der Sozialen Arbeit werden auch in ihrer internationalen Relevanz bearbeitet. Praktika werden in Arbeitsfeldern absolviert, die mit Migration, Flucht oder Internationalität zu tun haben. Im fünften und sechsten Semester gehen die Studierenden für ein Praxissemester sowie ein Studiensemester ins Ausland. Kooperationspartner des Studiengangs sind u. a. (oder bislang) Hochschulen in der Türkei, in Ghana, in Brasilien, in Paraguay, in Jordanien und in der Ukraine. Während des Auslandsjahres lernen die Studierenden, sich mit den sozialen Problemlagen und deren Bewältigung in anderen Ländern auseinanderzusetzen. Im siebten Semester werden die Auslandserfahrungen grundlegend reflektiert und konzeptionell ausgearbeitet.

Folgende Modulübersicht veranschaulicht die Unterschiede des Plus Studiengangs im Vergleich zum Regelstudiengang Soziale Arbeit.

 

 

Modulübersicht 2

Modulhandbuch

Die jeweils gültigen Modulbeschreibungen finden Sie im Modulhandbuch des Studiengangs (Rubrik Dowloads)

Modulverantwortliche

Die Modulverantwortlichen und Modulinhalte können Sie dem  aktuellen Vorlesungsverzeichnis und dem LSF/QIS entnehmen.