Treffen 2007

Ehemaligen-Treffen (Tagung) 2007

Auch in diesem Jahr war das Ehemaligen-Treffen mit weit über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr gut besucht und ein voller Erfolg. Das Treffen ermöglichte wie bereits im Vorjahr nicht nur kommunikative und kulturelle Begegnungen, sondern bot zugleich auch zum großen Anteil Raum für Vorträge, Diskussionen und inhaltliche Reflexionen. Es gibt Überlegungen, die zukünftigen Treffen (Tagungen) auch als Fortbildung auszuweisen.  

Wiederum fanden die Kombination von aktuellen wissenschaftlichen Themen und die Berichte von Ehemaligen aus der Praxis sowie die Workshops einen großen Zuspruch. Die Professorinnen und Professoren aus dem Fachbereich gaben zu aktuellen Themen einen inhaltlichen Input und diskutierten mit den Anwesenden die Auswirkungen auf die eigene sozialpädagogische Praxis. Die Themen wie Die Neue Unterschicht, Kindschaftsrecht, Weibliche Armut, Prekariat und Resilienz,  folgten dem wissenschaftlichen Trend. Somit konnten Bezüge zur aktuellen öffentlichen  Fachdiskussion hergestellt werden.  

Nach einer kurzen Pause präsentierten Expertinnen und Experten aus der Praxis im Programmschwerpunkt Von der Praxis für die Praxis ausführlich ihre jeweiligen Arbeitsfelder und Projekte. Auf besonders reges Interesse stieß der Workshop Selbstständigkeit. Dies kann ein Indiz dafür zu sein, dass bei vielen Ehemaligen die Frage nach einer möglichen „Verselbstständigung“ auf der persönlichen Agenda steht. Wer nach dem ersten Themenblock sich lieber kreativ betätigen wollte, konnte dies entweder im Rahmen einer Kunstaktion tun oder sich bei einer musikalischen Traumreise entspannen.  

Wer nach soviel Information und Diskussion noch aufnahmefähig war – und das waren Einige – ließ sich auf den neuesten Stand der Hochschulentwicklung bringen. Das Interesse war deutlich zu spüren, über die Neuerungen des Jahres 2007 informiert zu werden, wie z.B. die Zusammenlegung des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaften (SuK) mit dem Fachbereich Sozialpädagogik (S) sowie die Einführung eines Masterstudiengangs „Soziale Arbeit“. Die lockere Präsentation gewährleistete darüber hinaus einen hohen „Unterhaltungswert“. 

Nicht unerwähnt bleiben soll das von den Studierenden liebevoll angerichtete Abendbuffet. Somit war gewährleistet, dass die Anwesenden eine „kulinarische“ Stärkung erhielten. Während und nach dem Essen nutzten viele die Gelegenheit, mit dem einen oder anderen ehemaligen Mitstudierenden ins Gespräch zu kommen.   

 

Schon obligatorisch fand der Ausklang mit der bewährten Professoren-Studenten-Rockband „Mannis Allstars“ und ihren Rhythm & Blues Songs statt. Wiederum gelang es mit Hilfe ihrer Musik, eine Verbindung zwischen den unterschiedlichen Generationen herzustellen.  

Erfreulich ist, dass sich nach der Veranstaltung neue ehrenamtliche Aktive für die Mitarbeit in der Arbeitsgruppe „Ehemaligentreffen“ gefunden haben. Insgesamt wurde von ihnen das Ehemaligen-Treffen (Ehemaligen - Tagung) 2007 sehr positiv bewertet. Dieses Resümee wurde durch mehrere E-Mails, die wir erhalten haben, bestätigt. Besonders hat sich die Arbeitsgruppe gefreut, dass konkrete Verbesserungsvorschläge formuliert wurden, wie z. B.: Zu den Themenausschreibungen der Veranstaltungen einen Kurztext mit aufnehmen und der Wunsch nach Kinderbetreuung. Dies wurde festgehalten und wird bei der nächsten Tagung 2008 berücksichtigt, die übrigens am 06.06.08 stattfinden wird.  

Wolfgang Thau

 

 

Treffen 2007

Programmübersicht          
14.00 Uhr Come Together

14.45 Uhr
Aktuelle wissenschaftliche Themen (Theorie/Praxis-Transfer):
a) Unterschicht: Dr.Keim, Dr.Loges
b) Kindschaftsrecht: Dr.Seidenstücker, Dr.Lenze
c) Prekariat (Gender): Dr.Bösel, Dr.Krause-Girth
d) Resilienz: Dr.Röll, Dr.Eckert

Zu markanten aktuellen Themen aus dem Bereich der Sozialpädagogik geben Professorinnen und Professoren des Fachbereichs fachliche Inputs, um anschließend mit den Anwesenden einen Dialog zu führen.

16.30 Uhr
Von der Praxis für die Praxis
a) Selbständigkeit: Gabriela Enderich, Michaela Mohr
b) Übergangsmanagement und Berufswegplanung: Nicole Kröcker
c) Bildung in der Vorschule: Margit Franz
d) Handlungsorientierte Medienarbeit: Mariana Pereza

Ehemalige moderieren offene Diskurse zu den obigen Praxisfeldern.

Zur Präsentation eigener Arbeitsfelder und Projekte ( Flyer, Infos, Plakate ) steht für alle ein Raum zur Verfügung.

16.30 Uhr
Workshops
e) Kunstaktion: Eva Meschede
f) Musikimprovisation/Traumreise: Dr.Leidecker 18.15 Uhr

Aktuelle Hochschulentwicklung:
Master, Zusammenlegung SuK/S

19.00 Uhr
Gemütliches Zusammensein - Buffet (Unkostenbeitrag)

20.00 Uhr
'Gerspach Allstars' (Rockband)

Wir freuen uns, wenn Sie kommen und die Einladung an andere weitergeben.

Prof.a.D. A.Kreickemeier (Ehemaligen-Beauftragte)
Prof. Dr. F. J. Röll (Ehemaligen-Ausschuß)

Prof. Dr. A.Schröder (Dekan)