Vorträge

Ausgewählte Vorträge (seit 2011)

  • Biographische Passungen und Generativität in Patenschaften (Pdf-Datei, 75,0 KB)
    Vortrag auf dem BBE-Kongress „Pat*innen, Mentor*innen, Lots*innen. Engagiert für Bildung und Teilhabe“ am 5./6. November 2019 in Berlin 

  • „Ein Blick zurück und nach vorn. Engagementpolitik und -förderung nicht nur in Hessen“. Hessischer Engagementkongress, Fulda (25.09.2019)

  • „Freiwilligendienste zwischen Bildungsauftrag und Dienstleistung“. Diakoniestiftung an der Saar, Saarbrücken (28.05.2019)

  • „Gemeinschaftsstifter, Dienstleister oder Interessenvertreter? Zur Rolle von Vereinen in Demokratien“. Viernheim (30.09.2018)

  • „‘… und seit jetzt meine Patin da ist, ist … mh ist nen andrer Mensch in mir geworden‘. Biografische Passungen in Patenschaften im Übergang Schule-Ausbildung“, Offenbach (25.10.2018)

  • „Freiwilligenkoordination in Organisationen und Kommunen: Welche Strukturen braucht es?“ Schader Stiftung und Freiwilligenzentrum Darmstadt, Darmstadt (16.03.2017)

  • „Feuerwehr, Helferkreis und Co. – Ein Ort für alle Generationen?“ 4. Ehrenamts-Symposium der Versicherungskammer Stiftung, München (19.05.2017)

  • „Was bringt Service Learning, was kann es bringen, wenn …“. Service Learning Konferenz der Stiftung Aktive Bürgerschaft, Berlin (31.05.2017)

  • „Biografische Passungen im Engagement“. Frankfurter Patenschaftsnetzwerk, Frankfurt am Main (26.07.2017)

  • „Freiwilligenkoordinierung zwischen Engagementförderung und Indienstnahme“. LandesEhrenamtsagentur, Frankfurt am Main (04.10.2017)

  • „Freiwilligendienste zwischen Staat und Zivilgesellschaft“. European Conference on Volunteering, Wien (05.10.2017)

  • „Bürgerschaftliches Engagement im Wandel und Herausforderungen für zivilgesellschaftliche Organisationen“. Bundestagung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Hamburg (20.10.2017)

  • „Monetarisierung im Engagementbereich“. Unterausschuss Bürgerschaftliches Engagement im Deutschen Bundestag, Berlin (16.03.2016)

  • Ehrenamt – bürgerschaftliches Engagement oder Lückenbüßer für Facharbeit in Zeiten leerer Kassen? (Pdf-Datei, 68,2 KB) Vortrag bei der Tagung „Überleben in der psychosozialen Arbeit“ der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP) und der Hochschule Darmstadt am 19. Mai 2015 in Darmstadt

  • „Hospizliches Ehrenamt als Ausdruck der Bürgerbewegung“, Evangelischer Hospiz- und Palliativverband Darmstadt e.V., Darmstadt (18.03.2015)

  • „Aufgaben und Profil von Infrastruktureinrichtungen zur lokalen Engagementförderung“. Deutscher Fürsorgetag, Leipzig (17.06.2015)

  • „Nachhaltigkeit in der Engagementpolitik der Kommunen – Zur Rolle von Kommunalpolitik, Verwaltung und Vereinen/Bürgergruppen“. Staatskanzlei Mainz, Mainz (02.09.2015)

  • „Engagement und Bildung in den Freiwilligendiensten“. Freiwillige Soziale Dienste Bistum Münster, Münster (08.09.2015)

  • „Monetarisierung im Bürgerschaftlichen Engagement. Wieviel Geld verträgt das Ehrenamt?“ Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement und Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, Mainz (15.09.2015)

  • „Freiwilligendienste zwischen Staat und Zivilgesellschaft“. Internationaler Bund, Frankfurt am Main (04.03.2014)

  • „Vom Rand in die Mitte der Gesellschaft – 50 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr“. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag, Berlin (04.06.2014)

  • „Das Freiwillige Soziale Jahr im Wandel“. Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg, Stuttgart (30.06.2014)

  • „Zur Rolle bürgerschaftlichen Engagements für neue Generationenbeziehungen“. Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Johannes Gutenberg Universität Mainz, Mainz (10.07.2014)

  • „Schlaue Schüler, engagierte Bürger – was steckt hinter Service Learning?“ ISTR-Weltkongress, Münster (24.07.2014)

  • „50 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr – Von einem Nischenbereich zu einer gesellschaftlich relevanten Größe“. Landtag Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf (09.09.2014)

  • „Was passiert, wenn bürgerschaftliches Engagement zu bezahlter Arbeit wird?“ Europäische Freiwilligenuniversität, Aachen (10.09.2014)

  • „Zur Fördersituation lokaler Infrastrukturen der Engagementförderung“. Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen, Augsburg (11.11.2014)

  • „Zur gesellschaftlichen Relevanz von Freiwilligendiensten“. Fachtagung „Zivil.Gesellschaft.Staat, Berlin (07.03.2013)

  • „Monetarisierung des freiwilligen Engagements“. Sozialpolitischer Fachkongress des Arbeiter-Samariter-Bundes, Hamburg (26.04.2013)

  • „Zur Positionierung generationsverbindender Arbeit im Rahmen Bürgerschaftlichen Engagements“. Werkstattgespräch Engagement des Projektebüros „Dialog der Generationen“, Berlin (10.09.2013)

  • „Ehrenamt im Wandel – Aktuelle Entwicklungen und neue Herausforderungen“. Freudenberg-Initiative „Wir tun was“, Weinheim (19.09.2013)

  • „Was man für Geld nicht kaufen kann (Sandel). Zu den Auswirkungen einer Monetarisierung bürgerschaftlichen Engagements“. Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Freiwilligenagenturen, Gera (12.11.2013)

  • „Hintergründe und Risiken einer Monetarisierung ehrenamtlichen Engagements“. Caritasverband für das Bistum Aachen, Aachen (05.12.2013)

  • „Lernen für eine aktive Bürgerschaft im freiwilligen Engagement“. Hearing „Youth and Volunteering: New Active EU Citizenship-Prgramme“ der Fraktion der Europäischen Volkspartei im Europäischen Parlament, Brüssel (09.02.2012)

  • „Freiwilligendienste aus gesellschaftspolitischer Sicht: Kritische Stellungnahme und Entwurf alternativer Perspektiven“. Evangelische Akademie Bad Boll (23.04.2012)

  • „Community Service und Service Learning – Ansätze für Schulen in Deutschland?“ Institut für Soziale Arbeit und Sozialpolitik der Hochschule Darmstadt, Darmstadt (25.04.2012)

  • „Veränderungen im Bildungssystem und neue Anforderungen zum Lernen von Engagement“. Fachtagung zur Engagementpolitik der Bundesländer, Berlin (02.11.2012)

  • „Freiwilliges Engagement von Menschen mit Migrationshintergrund im Landkreis Offenbach“. Runder Tisch „Ehrenamtliches Engagement“ im Landkreis Offenbach, Dreieich-Sprendlingen (12.11.2012)

  • „Zwischen Ehrenamt und Minijob: Wo fängt ein Freiwilligendienst an, wo hört er auf?“ Zukunftskongress des Deutschen Roten Kreuzes, Münster (30.10.2011)

  • „Keine Zeit!“ - Veränderungen im Bildungswesen und Auswirkungen auf freiwilliges Engagement.  (Pdf-Datei, 93,5 KB)Vortrag bei der Fachkonferenz „Potentiale nutzen. Förderung des ehrenamtlichen Engagements Jugendlicher“ in Berlin (20. Oktober 2011)

  • „Ergebnisse des Freiwilligensurveys für den Landkreis Offenbach“, Dietzenbach (22.09.2011)

  • „Freiwilligendienste zwischen Staat und Zivilgesellschaft“. Jahrestagung des Bundesarbeitskreises Freiwilliges Soziales Jahr (BAK FSJ), Karlsruhe (21.06.2011)

  • „Neue Wege im Bürgerengagement – die Bürgerakademie“. Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Frankfurt am Main (19.05.2011)

  • „Engagementförderung als Infrastrukturförderung“. Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern, Ingolstadt (16.03.2011)

  • „Frauen als engagierte Bürgerinnen“. Vortrag bei dem Interdisziplinären Workshop zum Dialog von Geschlechter- und Alternsforschung an der Universität Kassel (28.01.2011)

Weitere Informationen

Kontakt

Prof. Dr. Gisela Jakob

Kommunikation
Adelungstraße 53
64283 Darmstadt
Büro: E11, 15

+49.6151.16-38967
gisela.jakob@h-da.de