Forschung

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Flexibilisierung der Hilfen zur Erziehung
  • Hilfeplanverfahren nach § 36 SGB VIII
  • Partizipation der KlientInnen
  • Sozialpädagogische Fallarbeit
  • Biografieforschung

Forschungsprojekte

Forschungs-, Beratungs- und Weiterbildungstätigkeiten im Bereich der Familienhilfe/Kinder- und Jugendhilfe. Evaluierung und Prozessbegleitung des mehrjährigen Praxis-, Organisations- und Personalentwicklungsprozesses "Umbau statt Ausbau" des Stadtjugendamts München, der das Ziel verfolgte, Hilfen in Richtung bedarfsorientierter, ressourcenorientierter und sozialräumlich verorteter Hilfen zu entwickeln. Inhaltliche Schwerpunkte sind

  • die Qualifizierung der Fallarbeit,
  • die Beteiligung von Eltern und Kindern in Hilfeprozessen,
  • die Flexibilisierung und Regionalisierung der Kinder- und Jugendhilfe,
  • die Qualitätsentwicklung in den ambulanten und teilstationären Hilfen zur Erziehung sowie der Erziehungsberatung,
  • die Kooperation innerhalb der Jugendhilfe und an den Schnittstellen zu anderen Arbeitsfeldern,
  • die Biografieforschung.

 

Forschungsprojekte (Auswahl)

  • 9/2006 - 3/2007
    Evaluation des "Modellprojekts Beratungsstelle" (MoBst) - ein Praxisentwicklungsprojekt der Erziehungsberatung, der ambulanten Hilfen zur Erziehung (AEH) und der Sozialbürgerhäuser
  • 3/2006 - 5/2006
    Expertise zum Modellprojekt "Nobody is Perfect" und zum Projekt "Aufsuchende Familienarbeit" der ambulanten Hilfen zur Erziehung
  • 8/2001 - 2/2003
    Wissenschaftliche Begleitung des Modellprojekts "Kinderhaus KAI-Flex - Flexibilisierung der teilstationären Hilfen zur Erziehung"
  • 1/1999 - 5/2002
    Wissenschaftliche Begleitung der Flexibilisierung der ambulanten Hilfen zur Erziehung in München
    • Wissenschaftliche Begleitung von zwei Modellregionen (1/1999 - 12/2000)
    • Münchenweite Fallbefragung: "Ambulante Erziehungshilfen" (1/2001 - 5/2001)
    • Projekt: Qualitätsentwicklung ambulante Erziehungshilfen (6/2001 - 10/2001)
  • 2/1996 - 11/1998
  • Forschungsprojekt: "Elternbeteiligung an Hilfeplanverfahren nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz"
  • 2000
    Expertise zur "Beteiligung in Kinder- und Jugendverbänden" im Forschungsprojekt "Beteiligungsmodelle für Kinder und Jugendliche" für das Deutsche Jugendinstitut e.V.
  • 1997
    Expertise für den 10. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung zu "Interaktionsformen des Jugendamtes mit Kindern/Jugendlichen"

Kontakt

Prof. Dr. Christa Neuberger
Adelungstraße 51
64283 Darmstadt
E11, 29
+49.6151.16-38515
Christa Neuberger